Teilnehmer gesucht

Versuchsreihe Therapie mit Fotografie

Für mein neues Forschungsprojekt suche ich interessierte Menschen, die bereit sind, sich auf ungewöhnliche Experimente einzulassen. Es geht darum, Fotografie und Bilder für die Therapie zu nutzen.

Wie kann das konkret aussehen?
Jedes Problem ist mit einer ganzen Reihe von Gefühlen verbunden, ebenso wie jede Lösung. In den Sitzungen sollen die bedeutsamsten Gefühle erarbeitet und dann vom Klienten psychodramatisch und skulpturhaft dargestellt werden. Davon werden fotografische Aufnahmen erstellt. Der Klient wird sozusagen zu einem Fotomodell, das wie ein Model oder Schauspieler die verschiedenen Problemzustände, einschließlich gewünschter Lösungen, durch Mimik und Gestik darstellt. Die Szenen werden gemeinsam mit dem Therapeuten erarbeitet.
Die Fotos werden anschließend vom Therapeuten ausgewählt, und so bearbeitet, dass sie am wirkungsvollsten sind. In einer weiteren Sitzung werden diese Bilder zur weiteren gemeinsamen Arbeit benutzt.
Die bisherigen Erfahrungen lassen darauf schließen, dass dies auf vielfältige Weise zu hilfreichen therapeutischen Veränderungen führen kann.
Denkbar ist auch, dass die Klienten selbst eine Auswahl von Fotos mit einfachen Mitteln bearbeiten, oder auch, angeregt durch die Sitzung, beginnen, die Fotografie eigenständig zu Hause für sein Thema zu nutzen.

Welche Lebensthemen sind dabei möglich?
Grundsätzlich können alle Themen der Lebenshilfe und Therapie eingebracht werden.
Ob ihr Problem geeignet ist, und Sie mit Ihrem Thema tatsächlich an dem Projekt teilnehmen können, wird nach einem Erstgespräch entschieden.

Und was kostet das für die Klienten/Teilnehmer?
Als Versuchs- und Forschungsprojekt von inhypnos wird die Teilnahme daran finanziell gesponsert: Das Honorar an den Therapeuten beträgt nur 20,00 Euro je Sitzung.

Wo kann ich mich melden, wenn ich teilnehmen, oder weitere Informationen haben möchte?
Interessenten melden sich bitte telefonisch oder per Mail direkt bei Elmar Woelm.
Telefon: 0541-4082268
eMail: malto: woelm@inhypnos.de