Kostenübernahme

Zu meinem Honorar

Ich arbeite in privater Praxis als Heilpraktiker für Psychotherapie.  Daher rechne ich ausschließlich privat ab. Mein Honorar ist daher grundsätzlich von Ihnen selbst zu tragen.

Mögliche Erstattung der Kosten:

Private Krankenversicherungen bzw. private Zusatzversicherung
Falls Sie eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, kann es je nach Vertrag sein, dass diese private Versicherung Ihnen einen Teil der Kosten für die Therapie bei mir erstattet. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Versicherung oder schauen Sie in Ihrem Versicherungsvertrag nach.

Gesetzliche Krankenkassen
Gesetzliche Krankenkassen übernehmen nur ausnahmsweise die Kosten, falls bei approbierten psychologischen Psychotherapeuten mit Kassenzulassung nachweislich keine Therapieplätze frei sind. Dabei verlangen die meisten gesetzlichen Krankenkassen (ebenso wie bei den von ihnen anerkannten Psychotherapeuten), dass der jeweilige Heilpraktiker ein so genanntes Richtlinienverfahren parktiziert. Das sind psychoanalytische, tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische Verfahren.
In meiner Praxis ist keines dieser Verfahren von den Kassen anerkannt!
Erkundigen Sie sich gegebenenfalls bei Ihrer Kassse.
Hier erfahren Sie mehr, wie Sie in diesem Fall vorgehen können.

Eventuelle Nachteile von Leistungen durch Krankenkassen
Für die Erstattung durch Krankenkassen ist es erforderlich, dass von mir eine psychische Krankheit bei Ihnen diagnostiziert wird aufgrund derer eine Psychotherapie notwendig ist. Bedenken Sie, dass es beim Abschluss von Arbeitsunfähigkeits-, Lebens- und privaten Krankenversicherungen erhebliche Risikozuschläge geben kann, wenn Sie angeben müssen, dass Sie einmal eine Psychotherapie gemacht haben. Sie fallen dann in eine so genannte Risikogruppe. Es gilt also in jedem Fall gut abzuwägen, ob Sie die Leistung einer Krankenkasse in Anspruch nehmen, oder die Zusammenarbeit mit einem Psychologen oder Heilpraktiker (Psychotherapie) aus eigener Tasche bezahlen.