Häufige Fragen zur Hypnose

Wird man in Hypnose zu einem willenlosen Werkzeug?
Vergessen Sie alles, was Sie vielleicht in einer Hypnoseshow oder in spannenden Krimis gesehen haben. Niemand kann unter Hypnose mehr als sonst auch zu Dingen gezwungen werden, die gegen seine Ethik oder eigenen Interessen verstieße. Es gibt eine Art inneren Beobachter, der immer aktiv und wach ist.
Außerdem wäre es für die therapeutische Nutzung einer Trance wenig Erfolg versprechend, wenn Sie tatsächlich zu einem willenlosen Objekt würden, das stur den Suggestionen des Therapeuten folgt. Sie selbst sind die wichtigste Person bei allen hypnotischen Trancen! Was Sie sich wünschen steht daher absolut im Vordergrund.
Wenn es Sie interessiert, lesen Sie doch diesen Blog zum Thema Verbrechen unter Hypnose.

Wie groß ist die Gefahr, dass man Geheimnisse enthüllt, die man lieber für sich behalten würde?
Genausowenig wie Sie in Hypnose zu einem willenlosen Objekt werden, enthüllen Sie irgendwelche Geheimnisse, die Sie für sich behalten wollen. Man kann in einer Hypnose sogar lügen - bewusst oder unbewusst. Aber natürlich sollte der therapeutische Kontext dazu angelegt werden, dass Sie wichtige Dinge, die die Therapie betreffen, offen ansprechen, wenn sie wichtig sind. Bei meiner Arbeit plädiere ich darüberhinaus sehr dafür, dass meine Klienten nur die Dinge kommunizieren (auch wenn Sie relevant für die Therapie relevant sind), die in Ordnung für sie sind, offenbart zu werden. Der Schutz des Klienten hat für meine Arbeit oberste Priorität.

Kriege ich nichts mehr mit von dem was in der Hypnose passiert?
Normaler Weise bekommen Sie alles mit, was in der hypnotischen Trance geschieht. Hypnose ist weder Bewusstlosigkeit noch Schlaf. Oft kommt es einem nach einer Trance aber so vor, als sei man zwischendurch "ganz weg" gewesen, zum Beispiel weil man sich nicht mehr an alles erinnert. Dafür verantwortlich sind im Wesentlichen zwei sogenannte hypnotische Phänomene (auch Trancephänomene genannt): Die Fähigkeit erlebte Inhalte zu vergessen und die Fähigkeit zu dissoziiertem Erleben. Bei einem dissoziierten Erleben (Dissoziation - Assoziation) ist ein Teil unserer Wahrnehmung so sehr ausgeblendet, dass wir es nicht mehr wahrnehmen. Wir alle kennen das aus dem Alltag: Manchmal sind wir so sehr in eine bestimmte Sache vertieft, dass wir zum Beispiel nicht mehr hören, dass uns jemand schon einige Male angesprochen hat, oder Schmerzen, die wir vorhin noch erlebt haben scheinen wie verschwunden, weil wir intensiv abgelenkt und mit anderen Dingen beschäftigt sind.

Was ist, wenn ich nicht wieder aus der Hypnose erwache?
Hypnose ist kein Schlaf! Daher wacht auch niemand in dem Sinne aus einer hypnotischen Trance auf oder nicht auf. Trance ist ein ganz natürlicher Zustand, den wir alle aus dem Alltag kennen. In der Therapie nutzen wir diesen kreativen Zustand gezielt, um Lösungen zu erarbeiten. Aus einer Trance zurück in das Alltagsbewusstein zu kommen geschieht ganz von selbst nach einer gewissen Zeit, genauso, wie Sie vielleicht eine Zeit vor sich hingedöst haben und das dann wieder ganz eigenständig und automatisch beenden. Oft ist eine hypnotische Trance aber so angenehm, dass Sie lieber noch eine Weile darin verweilen möchten. In einer geführten hypnotischen Trance durch einen Therapeuten oder Coach, wird Sie dieser am Ende der Trancearbeit einladen, wieder in die Gegenwart zurückzukehren und Sie können dieser Aufforderung leicht folgen.

Ist jeder Mensch hypnotisierbar?
Ich selbst mag den Ausdruck "hypnotisieren" nicht und benutze ihn für meine Arbeit nicht, weil er einen falschen Eindruck vom eigentlichen Geschehen in der Hypnose erweckt. Wir können in dem Sinne, dass irgendjemand von außen etwas mit jemand Anderem anstellt, was dann unvermeidlich passiert, nämlich niemanden hypnotisieren. Eine Hypnose/eine Trance können wir nur einladen und der Organismus des Empfangenden/Klienten entscheidet ganz eigenständig darüber, ob er diese Einladungen annimmt oder nicht. Allerdings ist das im Wesentlichen eher eine unbewusste als bewusste Entscheidung. Und es gibt Methoden, mit denen wir die Wahrscheinlichkeit erhöhen können, ob jemand unsere Einladung, in Trance zu gehen eher annimmt oder weniger.
Deshalb würde ich die Frage am ehesten so beantworten: Niemand ist hypnotisierbar, aber jeder durchschnittliche, normale Mensch kann eine hypnotische Trance erleben, wenn wir den optimalen Weg finden, ihn dazu einzuladen, sie in sich entstehen zu lassen.

Können nur dumme Menschen hypnotisiert werden?
Nein. Die Fähigkeit, in Hypnose zu gehen ist keine Frage von Dummheit und Intelligenz. Jeder Mensch ist grundsätzlich dazu in der Lage. Wichtiger als die Frage von Intelligenz ist eher die Fähigkeit, sich Dinge vorzustellen und sich zu erlauben, die Fantasie anregen zu lassen.
Im Übrigen auch hier der Hinweis auf die vorige Frage; hypnotisieren oder hypnotisiert zu werden ist kein guter Ausdruck für das, was tatsächlich in einer hypnotischen Trance geschieht.

Weitere Informationen zum Thema Hypnose und Hypnotherapie finden Sie auf unserer Seite inhypnos